Leben geschieht – es zählt, wie wir damit umgehen.

 

Vom Denken, Fühlen und Erleben

In meiner mehrjährigen Arbeit mit Menschen und meinem eigenen Leben durfte ich erkennen, dass sich irgendwie doch alles ums Denken und Fühlen dreht.

 

Die Umstände kannst du dir nicht immer aussuchen. Wie du mit ihnen umgehst, schon.

 

Die meisten von uns haben gelernt, die äußeren Umstände dafür verantwortlich zu machen, wie wir uns fühlen. Sind unsere Umstände negativ, empfinden wir auch negativ. Folglich sind auch alle weiteren Handlungen negativ eingefärbt, frei nach der Überzeugung: „Ich hab ja doch keine Wahl.“

 

Haben wir doch. Genau hier liegt die große Chance, diesen bekannten Kreislauf zu durchbrechen.

  • Stecken Sie gerade fest?
  • Suchen Sie einen Ausgang?
  • Fühlen Sie sich erschöpft, müde und "zerknirscht"?
  • Wollen Sie sich selbstbestimmter fühlen?
  • Wünschen Sie sich mehr Klarheit, Kraft und Freude?

An einem solchen Punkt ist es sinnvoll, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

 

Bereits in der ersten Sitzung mit mir gewinnen Sie eine konkrete Vorstellung davon, was für Sie möglich sein kann. Ich unterstütze und begleite Sie gern auf Ihrem Weg, Verantwortung für Ihr eigenes Erleben zu übernehmen.

 

Stress beschreibt das Ungleichgewicht von Aktivität und Ruhe

Herrscht dieses Ungleichgewicht über längere Zeit, spüren wir das irgendwann auch auf körperlicher Ebene:

  • Zähneknirschen und Zähnepressen (tagsüber und v.a. nachts)
  • Erschöpfungszustände oder Burnout
  • chronische Nacken- und Rückenverspannungen
  • Migräne, Spannungskopfschmerzen
  • innere Unruhe und Verstimmtheit
  • Schlafstörungen
  • Tinnitus, Ohrgeräusche
  • und vieles mehr

Um neue Verhaltensmuster in unserem Leben zu integrieren, ist in meiner Praxis neben der thematisch-emotionalen Arbeit auch die körperorientierte Entspannung ein wesentlicher Baustein.

  • Emotionale Freiheit, d.h. alles darf sein. Lachen. Tränen. Wut. Trauer. Ratlosigkeit.
  • Es geht um Liebe und Annahme dessen, was ist. Oft schwierig – aber möglich. Und es lohnt sich.

Unterschied zwischen "weg von" und "hin zu"

Ich begleite Sie gern auf diesem Weg "hin zu" sich selbst:

 

Mehr Fragen?

Kontaktieren Sie mich gerne.

 

 

"Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen"

M. Ghandi